Rückholz
Kurioses

Rückholz: Bayerische Meisterschaft im Aufsitzrasenmäher-Rennen - Neher triumphiert in der Hitze

Strohballen ausweichen, Dosen werfen und über Brücken fahren: Beim Aufsitzrasenmäher-Hindernisrennen im Rückholz ist Taktik gefragt
Artikel drucken Artikel einbetten

 

  • Aufsitzrasenmäher-Meisterschaft in Bayern
  • Michael Neher gewinnt hitziges Rennen

Aufsitzrasenmäher-Hindernissrennen in Bayern: 60 Teilnehmer haben im Allgäu am Finale der 1. Bayerischen Meisterschaft im Aufsitzrasenmäher-Hindernisrennen teilgenommen. Bei den Männern konnte sich am Sonntag bei heißen Temperaturen Michael Neher gegen seine Konkurrenten durchsetzen, wie die Veranstalter des Rückholzer Aufsitzrasenmäher Vereins mitteilten. Der Rückholzer meisterte die Geschicklichkeitsfahrt in 5:18 Minuten.

 

Aufsitzrasenmäher-Rennen in Rückholz: 60 Teilnehmer starten im Finale

Bei den Frauen war Stefanie Erl aus Rückholz mit einer Zeit von 6:17 Minuten am schnellsten. Die Teilnehmer mussten auf den Mähern unter anderem Strohballen ausweichen, über Brücken fahren oder Dosen werfen. Rund 150 Zuschauer sahen sich das Spektakel am Wochenende an. Auch für unter 18-Jährige gab es einen Wettkampf, bei dem Jugendliche ab 12 Jahren mitmachen konnten.

Der Verein hatte erstmals vor zwei Jahren ein Aufsitzrasenmäher-Hindernisrennen im Allgäu organisiert. Aufgrund der hohen Nachfrage fand die Meisterschaft im schwäbischen Rückholz (Landkreis Ostallgäu) nun mit Teilnehmern aus ganz Bayern statt. Schirmherrin ist die Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU). Der Gewinner des Hindernisrennens bekommt ein Mountainbike.

Rückholz: Hier fand die Meisterschaft statt

 

Streit in Franken eskaliert: Mann (49) fährt Nachbar mit Rasenmäher an

Der Streit schwelte wohl schon lange: Zuletzt eskalierte die Auseinandersetzung zwischen zwei Nachbarn in Franken: Als Waffe kam ein Rasenmäher zum Einsatz.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa