Aus Ärger über eine Zurückweisung soll eine 46-jährige Frau einem Mann unter seinem Namen Kondome, Sexspielzeug und ein Zeitschriften-Abo ins Haus geschickt haben.

Nun muss sich die Frau aus Hauzenberg (Landkreis Passau) wegen Fälschung beweiserheblicher Daten verantworten, wie die Polizei am Montag (19.07.2021) mitteilte. Die Ermittler seien ihr bei einer Durchsuchung auf die Schliche gekommen, sie habe die Tat dabei gestanden.

Rache am Exfreund

Laut Polizei hatte sie den Mann über eine Dating-App kennengelernt und sich auch mit ihm getroffen. Er brach die Beziehung aber ab.

Aus Ärger darüber habe sie laut dpa-Informationen die Zeitschrift, Essen, 100 Kondome und diverses Sexspielzeug bestellt - und dabei seine Festnetz- und Handynummer angegeben. Erschwerend komme hinzu, dass sie nicht nur von daheim aus, sondern auch von ihrem Arbeitsplatz aus bestellte. Der Mann hatte den Angaben zufolge bereits Mitte April Anzeige erstattet.