Der Deutsche Wetterdienst (DWD) kann fortan starke Unwetter nach eigenen Angaben geografisch präziser vorhersagen.
"Künftig können wir Gewitter sogar für Stadtteile voraussagen", sagte DWD-Präsident Gerhard Adrian am Donnerstag dem Radiosender Bayern2.

Dank eines neuen Warnsystems könne man die betroffenen Orte kilometergenau eingrenzen: "Das neue System wird unsere Wetterwarnungen räumlich stärker aufgliedern, dass wir bis auf die Gemeinde-, beziehungsweise Stadteilebene Informationen geben können."

Damit könne man etwa Starkregen besser verorten als bislang.