Morddrohungen gegen Bayern-Profis - drei Spieler werden genannt: Mehrere Spieler des Fußball-Bundesligisten FC Bayern werden laut eines Berichts der «Bild»-Zeitung mit dem Tode bedroht. Der Polizei liege ein anonymes Schreiben vor, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagabend der Deutschen Presse-Agentur.

"Wir ermitteln wegen des Verdachts der Bedrohung und der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten." Weitere Angaben machte der Sprecher zunächst nicht. Dem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge ist das Schreiben bereits am 12. Januar beim Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli eingegangen und von den Kiezkickern der Polizei übergeben worden.

Mord an Profis des FC Bayern: Diese Spieler wurden mit Tode bedroht - zur "Rettung des Fußballsports"

In dem Brief würden die Bayern-Spieler Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Serge Gnabry genannt. Laut "Bild" soll der Brief mit "Rettet die Liga, rettet den Fußballsport. Feuer und Tod den dreckigen Bayernschweinen" überschrieben sein. Der FC Bayern wollte sich auf Anfrage nicht zu der Angelegenheit äußern.

Vorschaubild: © Sven Hoppe/dpa