Nachdem ein 36-Jähriger am Freitag (27. August 2021) in alkoholisiertem Zustand  auf einer Rolltreppe an der Münchner Station Brudermühlstraße gestürzt war, stand eine Gruppe Jugendlicher teilnahmslos daneben - und das, obwohl der Mann sich durch den Sturz am Kopf verletzt hatte, wie die Polizei am Dienstag (31. August 2021) mitteilte. Eventuell sei der Verletzte sogar von den Jugendlichen dazu ermutigt worden, in seinem bedenklichen Zustand die Rolltreppe zu nutzen. 

Eine Passantin rief schließlich die Polizei und den Rettungsdienst. Der Mann wurde  in ein Krankenhaus gebracht.  Die Polizei ermittelt indes gegen die Jugendlichen wegen Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung. Sachdienliche Zeugenhinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 089/29100 entgegen.