Ausgerechnet am Tag der Arbeit hat eine noch anonyme Person aus dem Großraum München die Basis für viel Freizeit bei äußerst flexiblen Arbeitszeiten gelegt. Bei der Lotto-Samstagsziehung im Spiel "6aus49" am 1. Mai 2021 fielen auf ihren Spielauftrag genau 17.597.645,80 Euro. Der zweistellige Millionenbetrag kann bis Ende 2024 abgefordert werden.

Der Mehrwochenschein brachte dem Besitzer auf den letzten Drücker Glück. Er hatte eine Laufzeit von vier Wochen und nahm zum letzten Mal an den Lotto-Samstagsziehungen in "6aus49" sowie dessen Zusatzlotterien "Spiel 77" und "Super 6" teil. Der Gewinner hatte für den Spielauftrag insgesamt 116,70 Euro investiert.

Lottogewinner in Bayern: Anonymer Spieler räumt Millionen ab

Einige außergewöhnliche Faktoren trugen zum höchsten bayerischen Gewinn des Jahres bei: Der Volltreffer der Spielteilnehmer mit den Gewinnzahlen 1,15,21,37,42,43 und der Superzahl 1 war bundesweit der einzige in Gewinnklasse 1 (sechs Richtige plus Superzahl) und genau 17.473.595,80 Euro wert.

Da der Spielteilnehmer mit dem Vollsystem „6 aus 7“ am Lotto-Spiel "6aus49" teilgenommen hatte, fielen zusätzlich sechs weitere Treffer in Gewinnklasse 3 (Fünf Richtige plus Superzahl) an. Sechsmal die Quote dieser Gewinnklasse in Höhe von je 20.675 Euro plus der Gewinnbetrag der höchsten Gewinnklasse ergeben unter dem Strich die knapp 17,6 Millionen Euro Gesamtgewinn.

Lotto-Jackpot geht nach Bayern: Auf den Tag ein Jahr nach dem fränkischen Rekord-Gewinn

Der 1. Mai scheint übrigens der höchste Feiertag für bayerische Großgewinne zu sein. Am Tag der Arbeit des Vorjahres hatte einEurojackpot-Spieler aus Oberfranken mit 90 Millionen Euro den höchsten bayerischen Lotteriegewinn aller Zeiten erzielt.

Vorschaubild: © Hermann Traub/pixabay.com