München
Straftäter

LKA bestätigt: Polizei in Bayern fahndet nach mehr als 23.000 Kriminellen

Jede Menge Arbeit vor sich hat die bayerische Polizei. Laut LKA fahnden die Gesetzeshüter im Freistaat aktuell nach mehr als 23.000 Kriminellen. Darunter sind 84 Verdächtige, die möglicherweise einen Menschen getötet haben und über 100 mutmaßliche Sexualstraftäter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bayerns Polizei fahndet derzeit nach über 20.000 Straftätern. Foto: Arne Dedert/dpa
Bayerns Polizei fahndet derzeit nach über 20.000 Straftätern. Foto: Arne Dedert/dpa

Die Polizei in Bayern sucht derzeit mehr als 23.000 Kriminelle. Gegen die Gesuchten liegen 28.967 offene Haftbefehle vor, wie das Landeskriminalamt Bayern am Mittwoch erklärte. Davon sind 5193 Untersuchungshaft- und 23.774 Vollstreckungshaftbefehle.

Ein Vollstreckungshaftbefehl liegt gegen einen verurteilten Straftäter vor, der seine Haftstrafe nicht angetreten hat. Auf eine Person können auch mehrere Haftbefehle entfallen. Über die Zahlen hatte zuerst die "Bild"-Zeitung (Donnerstag) berichtet.

84 Verdächtige werden wegen eines Tötungsdeliktes gesucht, 107 sind mutmaßliche Sexualstraftäter. Viele Kriminelle befinden sich nach Angaben eines Sprechers des Innenministeriums im Ausland und sind für die Behörden nicht auffindbar. Wegen der langen Verjährungsfristen sind viele Haftbefehle über mehrere Jahre offen und summieren sich so im Laufe der Zeit.