Der niederbayerische Landrat Michael Adam hat am Samstag seinem langjährigen Partner das Jawort gegeben. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ging der 27 Jahre alte SPD-Politiker in Bodenmais (Kreis Regen) eine eingetragene Lebenspartnerschaft ein, wie ein Sprecher des Landratsamts Regen mitteilte.

Adam war 2008 in dem 3400-Einwohner-Kurort Bodenmais im Bayerischen Wald zum damals jüngsten Bürgermeister Deutschlands gewählt worden. Seitdem ist er in Bayern den meisten Menschen ein Begriff - als junger, evangelischer, offen schwuler Sozialdemokrat im katholisch-ländlichen Freistaat. Seit vergangenen November ist Adam Landrat in Regen.

Adam ist stets offen mit seiner Homosexualität umgegangen. "Man tut gut daran, es zu sagen," sagte er kurz vor seiner Wahl zum Landrat. Obwohl es auch ungerecht sei - schließlich müsse sich kein heterosexueller Politiker zu Beginn seiner Karriere zu seiner sexuellen Orientierung bekennen. Angepöbelt worden sei er deshalb aber noch nie. "Die Leute finden das eigentlich ganz nett, höre ich immer." Dennoch wolle er nicht bewusst provozieren und keine Ikone der Schwulenbewegung sein. "Ich sehe da keinen missionarischen Auftrag." dpa