München
Rettungseinsatz

Kleinhesseloher See: Ganze Familie bricht ins Eis ein - Hubschrauber im Einsatz

München: Eine vierköpfige Familie war zu einem Spaziergang auf dem zugefrorenen Kleinhesseloher See unterwegs - doch dann gab das Eis nach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zur Rettung der Familie wurde ein Sanitäter aus einem Hubschrauber abgeseilt. Foto: Marcus Brandt/dpa
Zur Rettung der Familie wurde ein Sanitäter aus einem Hubschrauber abgeseilt. Foto: Marcus Brandt/dpa
Am Sonntagnachmittag war eine Familie auf dem Kleinhesseloher See in München unterwegs. Das Paar und die zwei Kinder spazierten zwischen zwei Inseln, als das Eis nachgab. Die Mutter und die zwei Kinder konnten sich aus eigener Kraft zurück aus dem Wasser auf das Eis und schließlich auf die Insel retten, teilte die Feuerwehr mit. Der Vater konnte nicht alleine aus dem eiskalten Wasser kommen.

Die Mutter und die beiden Kinder retteten sich auf die in der Nähe gelegene Kurfürsten Insel. Der Vater lag noch im Wasser, als drei Passanten ihm zu Hilfe kamen. Die drei verhalfen ihm auf die Königsinsel. Von dort aus gelangten sie über den See zum Ostufer, wo der Vater von Rettungssanitätern empfangen wurde.


Notfallsanitäter von Rettungshubschrauber abgeseilt


Um die Mutter und die beiden Kinder zu versorgen, wurde ein Notfallsanitäter von einem Rettungshubschrauber auf die Insel abgeseilt. Dort wurden sie betreut, bis ein Rettungstaucher mit einem Eisrettungsschlitten den See überquerte, um zur Insel zu gelangen. Er brachte sie zurück zum Ufer. Nachdem der Rettungsdienst die ganze Familie untersucht hatte, konnten sie nach Hause gehen.