• Kinder unter 14 Jahren von Kontaktbeschränkung ausgenommen
  • Maskenpflicht bayernweit in allen Schulen auf unbestimmte Zeit
  • 2G und 2G-Plus-Regeln gelten nicht für Kinder unter 14 Jahren

Aus Sorge vor der Omikron-Welle hat Bayern seine Corona-Maßnahmen nochmals verschärft. Ab dem 28.12.2021 gelten im Freistaat unter anderem wieder verschärfte Kontaktbeschränkungen. Auch für Kinder und Jugendlich gelten Einschränkungen - wobei es für Eltern auch gute Nachrichten gibt.

Ausnahmen für Kinder unter 14 Jahren

So werden Kinder unter 14 Jahren von einigen verschärften Regelungen ausgenommen. Bei den Kontaktbeschränkungen auf 10 Menschen zählen sie nicht dazu. Auch bei 2G-Regelungen oder 2G-Plus-Erfordernissen sind den Angaben zufolge Kinder bis 14 Jahre künftig befreit. Bisher hatte eine Übergangsregelung für Kinder im Alter bis zwölf Jahren und drei Monaten gegolten.

Derweil wird die Maskenpflicht an Bayerns Schulen auf unbestimmte Zeit verlängert. Das hatte das Kabinett bereits in einer Sitzung anfang November beschlossen. mit dpa