Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Dienstagnachmittag (29. März 2022) in Niederbayern gekommen: Ein 37-Jähriger kam bei einem Überholmanöver von der Fahrbahn ab. Dann fing das Auto Feuer.

Gegen 15.45 Uhr war der 37-jährige Mann aus dem Landkreis Regensburg auf der Staatsstraße 2233 von Kelheim in Fahrtrichtung Ihrlerstein unterwegs. Etwa 400 Meter nach dem Ortsausgang von Kelheim überholte er dann ein anderes Auto.

Fahrer kommt beim Überholen von Straße ab

Dem aktuellen Ermittlungsstand des Polizeipräsidiums Niederbayern zufolge verlor der Mann beim Überholen die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß mit dem anderen Wagen zusammen, kam nach links von der Straße ab und prallte anschließend gegen einen Wasserdurchlass, der im Graben einbetoniert war.

Das Auto des 37-Jährigen fing daraufhin Feuer und brannte komplett aus. Mehrere Ersthelfer versuchten noch, den eingeklemmten Fahrer aus dem bereits in Flammen stehenden Wagen herauszuholen. Dies gelang ihnen aber nicht mehr, sodass der Fahrer im Auto verbrannte. Die Ersthelfer erlitten zum Teil während der Rettungsversuche Verbrennungen an den Händen.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 45.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren mehrere Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehren Kelheim und Ihrlerstein. Durch die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde ein Gutachter zur Unfallstelle bestellt. Die Staatsstraße 2233 war für mehrere Stunden zwischen Kelheim und Ihrlerstein komplett gesperrt.

Mehr aktuelle Blaulicht-Meldungen: Einfamilienhaus in Vollbrand: 120 Einsatzkräfte müssen anrücken - extrem hoher Schaden

Vorschaubild: © Bauernfeind/News5 (Symbolfoto)