Ingolstadt
Raubüberfall

Überfall mit Sekundenkleber: Räuber klebt Hände seines Opfers am Tisch fest

Mit Sekundenkleber hat ein Räuber die Hände einer Verkäuferin auf einer Tischplatte festgeklebt, nachdem er sie gezwungen hatte, den Tresor zu öffnen. Die 52-Jährige schaffte es trotzdem, Hilfe zu rufen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Räuber klebte sein Opfer mit Sekundenkleber an einer Tischplatte fest. Symbolfoto: pixabay/Counselling
Der Räuber klebte sein Opfer mit Sekundenkleber an einer Tischplatte fest. Symbolfoto: pixabay/Counselling

Mit Sekundenkleber hat ein Räuber die Hände einer Verkäuferin auf einer Tischplatte festgeklebt. Die 52 Jahre alte Mitarbeiterin eines Bekleidungsgeschäfts in Ingolstadt hatte am Mittwochmorgen noch vor Ladenöffnung dem Mann die Tür aufgemacht, weil sie davon ausging, es handele sich um ihren Kollegen, wie die Polizei mitteilte. Der mit einer Pistole bewaffnete Täter zwang die Frau, den Tresor zu öffnen und erbeutete rund 2000 Euro.

Überfall: Räuber klebt Verkäuferin am Tisch fest

Nachdem er den Laden wieder verlassen hatte, gelang es der Verkäuferin "trotz der extrem beschränkten Möglichkeiten" einen Angehörigen anzurufen, der wiederum den Notruf wählte, wie ein Polizeisprecher sagte. Wie genau sie dabei vorging, blieb unklar. Die 52-Jährige erlitt einen Schock und leichte Verletzungen an den Händen. Die Fahndung nach dem Täter blieb zunächst ohne Erfolg.

Lesen Sie auch: Kurioser Diebstahl: Unbekannte stehlen 13.000 Tafeln Schokolade aus Lastwagen