Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, steht die Befragung des 30 Jahre alten Eigentümers noch aus. "Wir werden ihn in den kommenden Tagen aufsuchen", sagte ein Sprecher.

Schneller soll die Entsorgung des Wracks gehen. Nach Behördenangaben wird es noch diese Woche mit geländegängigen Fahrzeugen vom Berg geholt. "Wir haben die Freigabe von der Polizei erhalten, dass sie das Auto nicht mehr brauchen", so eine Sprecherin.

Ein Wanderer hatte den ausgebrannten Wagen am Sonntag im Oytal bei Oberstdorf auf einer Höhe von etwa 1400 Metern entdeckt. Das Auto stand in einem trockenen Bachbett am Fuß der Höfats. An diesem Berg war sein Besitzer zwei Tage zuvor in Not geraten und von der Bergwacht gerettet worden.