Eine Frau ist mit ihrem Auto bei einem Dorffest im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech in eine Menschengruppe gefahren. Die 56-Jährige habe am Montagabend (4. Juli)  in Eresing aus dem Stand stark beschleunigt und das Gaspedal durchgetreten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Akute Gefahr bestand demnach für eine Gruppe von fünf bis acht Menschen.

Diese konnten teilweise nur durch einen Sprung ausweichen und so einen Zusammenprall mit dem Auto verhindern. Verletzt wurde niemand.

Laut Polizei soll der Auslöser für die «Irrfahrt» eine psychische Erkrankung der 56-Jährigen sein. Die Frau wurde in Gewahrsam genommen und in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Vorschaubild: © Stefan Sauer/dpa