Weil ihn ein falsch geparktes Auto störte, entfernte es ein verärgerter Anwohner kurzerhand - allerdings nicht mit einem Abschleppwagen, sondern mit einem Bulldog.

Der Mann schob das Auto in der Nacht zum Sonntag über eine nahe gelegene Bundesstraße auf einen Langlaufparkplatz in Garmisch-Partenkirchen, wie die Polizei am Montag (3. Januar 2022) mitteilte. Das Manöver ging allerdings gehörig schief, denn das Auto überschlug sich auf der Fahrbahn und wurde dabei komplett demoliert. Erst als ein weiterer Anwohner am Sonntagmorgen das auf dem Dach liegende Fahrzeug auf der Straße sah, wurde die Polizei alarmiert. Der zweite Anwohner war davon ausgegangen, dass sich ein Verkehrsunfall ereignet hatte.

Traktorfahrer schiebt Fahrzeug weg - weil es falsch geparkt war

Mehrere Gegenstände aus dem Auto lagen auf der Fahrbahn verteilt, was die Polizei auf die Spur zum Unfallverursacher brachte. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Bulldogbesitzer das Auto, das auf einem Parkplatz vor seinem Haus stand, entfernt hatte. Er wurde wegen Sachbeschädigung angezeigt. Außerdem lasse die Polizei seine Eignung für den Straßenverkehr prüfen. Das beschädigte Auto musste letztendlich abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 1600 Euro.