Bamberg
Weihnachtsdeko

DIY-Tipps: Weihnachtsdeko und Geschenke selber machen

Warum nicht einmal Geschenke und Weihnachtsdeko selber basteln? Wir haben ein paar Ideen für Sie zusammengetragen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christbaumkugeln eignen sich nicht nur als Weihnachtsdeko am Baum, mit etwas Geschick geben sie auch eine erstklassige Tischdeko für Weihnachten ab.Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa
Christbaumkugeln eignen sich nicht nur als Weihnachtsdeko am Baum, mit etwas Geschick geben sie auch eine erstklassige Tischdeko für Weihnachten ab.Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa
In weniger als 60 Stunden ist Heiligabend und damit auch Zeit für die Bescherung. Wer jetzt noch keine Geschenke hat, bereitet sich in der Regel schon mental auf die nervenzehrende Odyssee am Donnerstagmorgen vor oder checkt panisch, welche Tankstelle denn auch ein paar alte Bestseller oder zumindest Blumen im Verkauf hat. Deutlich entspannter und zudem auch persönlicher sind selbstgemachte Weihnachtsgeschenke, die auch prima als Weihnachtsdeko herhalten.


Welche Geschenke kann ich für Weihnachten kurzfristig selber machen?

Zugegebenermaßen sind Kerzen nicht das originellste Weihnachtsgeschenk. Selbstgemachte Zitrus-Kerzen sorgen aber nicht nur für einen herrlichen Duft an Weihnachten, sie passen auch dekorativ hervorragend in die Weihnachtszeit. Außerdem ist die Liste der benötigten Materialien überschaubar. Neben Orangen braucht man noch Teelichter, einen Runddocht und einen Holzspieß.

Und so funktioniert es: Zunächst muss die Orange halbiert und das Fruchtfleisch entfernt werden. Dann wickelt man den Docht um den Spieß, legt den Spieß horizontal auf die Orange und lässt den Docht nach unten hängen. Jetzt träufelt man das heiß gewordene Teelichtwachs in die Orangenhälfte und lässt es zusammen mit dem Docht erstarren. Je nach Belieben kann beim Teelichtwachs auch mit Duftöl gearbeitet werden.

Wer beim Schenken auf der sicheren Seite bleiben will, entscheidet sich für Gutscheine und lässt den Beschenkten selbst wählen. Ist der Gutschein nicht zu groß, kann man ganz einfach eine weihnachtliche Verpackung dafür basteln. Dazu knackt man vorsichtig eine Walnuss, die anschließend entkernt wird. Jetzt lässt sich die Nuss mit kleinen Gutscheinen oder Schmuck befüllen. Nun müssen die beiden Hälften nur noch mit einem weihnachtlichen Tape fixiert und einer schicken Schleife zusammengebunden werden.


So basteln sie einen Weihnachtsengel

Klebestift, Schnur und Holzkugel: Mehr brauchen sie nicht, um einen Weihnachtsengel zu basteln.


So basteln sie einen Weihnachtsstern

Für den Weihnachtsstern werden sogar nur Schere und Tesafilm benötigt.



Wie bastelt man eine Tischdeko für Weihnachten?

Weil Weihnachtsdeko genauso zum Fest gehört wie der feierliche Braten, darf es auch nicht an Tischdeko mangeln. Um die aus der Mode gekommenen Christbaumkugeln aus dem Vorjahr nicht auf dem Dachboden verstauben zu lassen, bietet sich eine weihnachtliche Tischdeko an. Dazu entfernt man die Aufhängung der Christbaumkugeln und fixiert die Kugeln mit Heißkleber auf dekorativen Holzsternen. Die Kugel funktioniert jetzt wie eine kleine Vase: einfach mit Wasser befüllen und mit winterlichen Blumen dekorieren. Zusätzlich können die Mini-Vasen jetzt noch mit Gräsern und Blättern dekoriert werden. Eine Schleife um die Öffnung der Christbaumkugel rundet die weihnachtliche Tischdeko noch ab.


Wie befestige ich Weihnachtsdeko am Fenster?

Sterne, Engel oder Schneeflocken: Fensterdeko symbolisiert auch nach außen, dass der Haus- und Wohnungsbesitzer voll im Weihnachtsfieber ist. Aber wie befestige ich die Fensterdeko? Häufig fällt die Wahl auf doppelseitiges Klebeband. Dabei ist aber unbedingt zu beachten, dass das Klebeband für die Nutzung auf Fensterglas geeignet ist. Denn manche Klebstoffe verbinden sich direkt mit dem Trägermaterial, zersetzen es und sind nur sehr schwer wieder zu entfernen. Einfacher haben es diejenigen, die eine Vorhangschiene über dem Fenster haben. Denn dann kann man einen Faltenlegehaken einfach in die Mitte der Schiene schieben und seine Fensterdeko mit einem transparenten Nylonband befestigen. So entsteht ein hübscher Schwebeeffekt der weihnachtlichen Fensterdeko.


Wie lange kann man die Weihnachtsdeko hängen lassen?

Adventskränze und Adventskalender halten bereits Ende November Einzug in den vier Wänden dekorierfreudiger Hausbewohner, im Dezember gesellen sich nach und nach noch Weihnachtspyramiden, Schwibbögen, Räuchermännchen und Nussknacker dazu. Vielen gilt dann der 06. Januar als Ende der weihnachtlichen Zeit und bringen dann ihre Dekorationskisten wieder auf den Dachboden. Wer seine Weihnachtskrippe aber erst an diesem Datum mit den drei Königen vervollständigt, wartet damit gerne noch etwas länger. Schließlich soll sich der Aufwand ja auch lohnen. Spätestens am 02. Februar, an Maria Lichtmess, gehört die Weihnachtsdeko dann aber doch wieder auf den Dachboden.


Weihnachtsdeko: Was ist erlaubt?

Weihnachtsdeko ist Privatsache und bleibt jedem selbst überlassen. Da auch Fenster und Eingangstür zur Wohnung gehören, bleibt die weihnachtliche Gestaltung auch hier Sache der Bewohner und unterliegt nur wenigen Vorschriften. So dürfen keine beleidigenden Inhalte oder verfassungsfeindliche Symbole angebracht werden. Stark leuchtende beziehungsweise blinkende Außenbeleuchtung sollte allerdings der Nachbarn zuliebe um 22 Uhr ausgeschaltet werden.