Laden...
Franken
Corona-Krise

Darf ich aktuell in Badeseen schwimmen gehen?

Die Freibäder sind noch immer geschlossen und wer keinen eigenen Pool zu Hause hat, sehnt sich längst nach einer Abkühlung. In Bayern gäbe es auch genug Badeseen - doch erlauben es die Kontaktbeschränkungen Corona-Krise , hier schwimmen zu gehen?
Artikel drucken Artikel einbetten
Badesee
Im See sollte der Mindestabstand gut einzuhalten sein. Foto: Giorgio Trovato/pixabay

Mittlerweile haben wir auch in Deutschland keine Ausgangsbeschränkungen mehr, sondern nur noch Kontaktbeschränkungen. Trotzdem gibt es noch einige Einschränkungen durch das Corona-Virus. So sind in Bayern beispielsweise weiterhin die meisten Fitnessstudios (Update vom 16. Mai 2020, 17.00 Uhr) und die Freibäder geschlossen. Aber was ist mit den Badeseen?

Eine Studie hat bereits herausgefunden, in welchen Gewässern eine Ansteckung mit Corona möglich wäre. In größeren Naturgewässern ist die Ansteckung durch die Verdünnung im Wasser äußert gering.

Baden und Sonnen an Badeseen während Corona-Krise

Schwimmen am Badesee ist erlaubt. Als Familie kann man dort problemlos das kühle Nass genießen. Weiterhin muss hier aber ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden. Das bestätigte ein Sprecher der Bayerischen Staatsregierung inFranken.de.

Auch das Sonnenbaden an Seen ist erlaubt. Aber genau wie an jedem anderen öffentlichen Ort dürfen sich keine Ansammlungen und Gruppen bilden. Auch Grillen ist nicht erlaubt. 

am/tu

Verwandte Artikel