Der bayerische Landtag kommt am Freitag (08. Januar 2021) um 13.40 Uhr in einer Sondersitzung zusammen, um über die jüngst angekündigte Verschärfung der Maßnahmen gegen das Coronavirus abzustimmen.

Zusammenfassung der Regierungserklärung vom 08.01.2021: Neue Corona-Regeln ab Montag

Am Freitag (08. Januar 2021) hat Bayerns Ministerpräsident eine Regierungserklärung zu den neuen und teilweise verschärften Corona-Regeln, die ab Montag (11. Januar 2021) in Kraft treten, abgegeben. Dabei ging Söder auf die verschärften Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen sowie neue Corona-Regeln ein. Demnach gilt ab Montag: 

Update vom 08.01.2021, 12.55 Uhr: Gegen 13.40 Uhr gibt Söder eine Regierungserklärung zu den neuen Corona-Regeln ab 

Der Lockdown wurde bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Das haben Bund und Länder am Dienstag (06. Januar 2021) festgelegt. Eine neue Maßnahme sorgte dabei für Aufruhr: Ab einer 7-Tage-Inzidenz von einem Wert von 200 dürfen Bürgerinnen und Bürger des entsprechenden Hotspots sich nur noch in einem Radius von 15 Kilometern bewegen. Am Freitag (08. Januar 2021) wird Bayerns Ministerpräsident Markus Söder dazu eine Regierungsklärung abgeben und näher auf die Maßnahmen eingehen. Um 13.40 Uhr beginnt die Erklärung. Seit 13.00 Uhr läuft die Berufung von Klaus Holetschek zum neuen Gesundheitsminister. 

++ 14.41 Uhr: Söder beendet die Regierungserklärung

++ 14.39 Uhr: Söder: "Helfen Sie mit, wo sie können - jeder Einzelne. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung."

++ 14.38 Uhr: Söder: "Bis zur letzten Sekunde werden wir versuchen vernünftig zu entscheiden. Es wird nichts einfach so schnell entschieden - sondern lange durchdacht."

++ 14.38 Uhr: "Die eigentlichen Opfer der Pandemie sind die Toten."

++ 14.37 Uhr: "Jedes Mal ist es das Gleiche: Überall wird kritisiert und versucht Schlupflöcher zu finden."

++ 14.35 Uhr: "Querdenker" stehen bei Angriffen und Attacken ab sofort unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes.

++ 14.34 Uhr: "Das, was in den USA stattfand, ist nicht weit weg. Das wurde ja in Berlin auch schon versucht."

++ 14.33 Uhr: "Dauerhafte Lügen führen zu einer Parallel- und Scheinwelt."

++ 14.32 Uhr: Es ist empörend, dass trotz der vielen Toten, immer noch Lügen verbreitet werden - Söder: "Was Querdenker und Verschwörungstheoretiker verbreiten, bringt echtes Unheil über unser Land." 

++ 14.31 Uhr: "Wir müssen Vorbilder setzen beim Thema Impfen." 

++ 14.30 Uhr: Söder sieht Sorge in der Impfbereitschaft - Aufklärung soll verstärkt werden

++ 14.27 Uhr: Söder dankt Kommunen und Ärztinnen und Ärzten für ihre Arbeit in den Impfzentren

++ 14.26 Uhr: Zum Impfen: Söder hält die Impfstrategie weiterhin für sinnvoll

++ 14.25 Uhr: Präsenzunterricht ist nicht ersetzbar, deshalb keine Faschingsferien - Wechselunterricht ab 1. Februar 2021

++ 14.24 Uhr: Söder findet Mebis nicht geeignet für Distanzunterricht und weist auf Videoschalten, wie beispielsweise an Universitäten oder Hochschulen, hin

++ 14.23 Uhr: Die Dinge in Sachen Digitalisierung in den Schulen werden laut Söder in den nächsten Wochen "neu aufgestellt" und angegangen

++ 14.22 Uhr: Söder bemängelt den Stand der Digitalisierung in Schulen

++ 14.21 Uhr: Zusätzlich für Eltern: 10 Krankheitstage bei Kindern extra, für Alleinerziehende sogar 20 Tage

++ 14.19 Uhr: Bis 31. Januar 2021 wird es keinen Präsenzunterricht in den Schulen geben und keine Faschingsferien - Notbetreuung bekommt jeder, der es braucht. Es wird kein Unterschied zwischen "systemrelevant" und "nicht systemrelevant" gemacht

++ 14.18 Uhr: Wenn es Landkreisen zu eng oder zu viel ist, können sie in Regionen bei Inzidenzen von 200 die Allgemeinverfügung erlassen, dass von dort oder dorthin keine "Einreisen" beziehungsweise "Ausreisen" möglich sind

++ 14.17 Uhr: Eigentliches Ziel: Daheim bleiben

++ 14.16 Uhr: Vorschlag vom Bund: Mobilität so weit reduzieren, dass in Hotspots keine tagestouristische Ausflüge außerhalb von 15 Kilometern Radius gemacht werden

++ 14.15 Uhr: Jetzt nur noch ein Haushalt mit einer weiteren Person, bei Singles "Eins zu Eins"- Kinder unter 3 Jahren werden nicht dazugezählt

++ 14.15 Uhr: An folgenden Stellen werden die Maßnahmen vertieft: Kontakte und Mobilität

++ 14.14 Uhr: Lockdown wird verlängert, die bisherigen Maßnahmen bleiben

++ 14.14 Uhr: Intensive Maßnahmen verkürzen den Prozess

++ 14.13 Uhr: "Wir machen nicht alles perfekt, aber wir liegen in der Linie richtig."

++ 14.11 Uhr: Söder: "Es ist klar, dass die Maßnahmen verlängert werden müssen."

++ 14.11 Uhr: Großer Dank an Ärzte, Pfleger, Krankenschwestern und Polizisten

++ 14.10 Uhr: Söder: "Großer Dank an Bevölkerung" - über Feiertage "großartiges Miteinander" der Bevölkerung

++ 14.09 Uhr: Impfstoffe nach aktuellem Stand auch wirksam gegen Corona-Mutation

++ 14.09 Uhr: Sorge macht die Entwicklung der Corona-Mutation - Blick nach Großbritannien

++ 14.08 Uhr: Doppelte Testpflicht an den Grenzen 

++ 14.07 Uhr: Klare Einschätzung von RKI und LGL: Erst Mitte, Ende nächster Woche zeigt sich die Entwicklung der Infektionen von Weihnachten und Silvester

++ 14.06 Uhr: Söder: "Ich kann keine einfache Entwarnung geben. Ich bin skeptisch."

++ 14.05 Uhr: "Meine Empfehlung: Etwas ganz machen. Halbe Sachen helfen nicht."

++ 14.04 Uhr: Söder: "Jede einzelne Todesmeldung ist ein Stich ins Herz." 

++ 14.03 Uhr: Söder: "Wir müssen noch mehr tun. Die Zahlen der Todesfälle ist verheerend. In Bayern stirbt alle 11 Minuten ein Mensch." - 80 Prozent aller Todesfälle sind über 80 Jahre alt, aber 20 Prozent sind eben unter 80 Jahren, so Söder. 

++ 14.02 Uhr: Söder: 17 Regionen in Bayern haben eine Inzidenz von über 200 

++ 14.01 Uhr: Söder erklärt, dass die Maßnahmen gegen das Coronavirus wirken - zwar langsam, aber sie würden wirken

++ 14.00 Uhr: Söder beginnt die Regierungserklärung

++ 13.57 Uhr: Ilse Aigner, Präsidentin des Bayerischen Landtags, verkündet, dass Klaus Holetschek neuer Gesundheitsminster wird und Melanie Huml in die Staatskanzlei versetzt wird.

++ 13.33 Uhr: Der Berufung von Klaus Holetschek zum neuen Gesundheitsminister wird zugestimmt.

++ 13.25 Uhr: Ludwig Hartmann (Grüne) kritisiert das Vorgehen und das teilweise Versagen der Bayerischen Regierung im Kampf gegen das Coronavirus

++ 13.17 Uhr: Söder richtet sich an Holetschek: "Es geht um Leben und Tod"

++ 13.17 Uhr: Söder bedankt sich bei Klaus Holetschek für die Übernahme und die Tätigkeit im Gesundheitsamt - Söder bittet um die Zustimmung für Holetschek zum Gesundheitsminister

++ 13.15 Uhr: Söder beginnt die Sondersitzung und bedankt sich bei Melanie Huml für ihre großartige Arbeit und freut sich auf ihre Tätigkeit in der Staatskanzlei

++ 13.00 Uhr: Die Sondersitzung beginnt

Erstmeldung vom 08.01.2021, 11.00 Uhr: Söder gibt um 13.40 Uhr eine Regierungserklärung ab

Gleich zu Beginn der Sitzung will Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in einer Regierungserklärung die am Mittwoch (06. Januar 2021) im Kabinett beschlossenen Regelungen begründen, die teils drastische Konsequenzen für die Menschen im Freistaat haben werden. Aus der Opposition war teils massive Kritik an den Verschärfungen laut geworden.

Söder gibt Regierungserklärung ab: Neue Corona-Maßnahmen greifen ab Montag

Die Landtagsfraktionen werden die Möglichkeit haben, eigene Anträge einzubringen. "Damit berät das Parlament nicht nur, sondern entscheidet über den Corona-Kurs in Bayern mit", sagte Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU)am Mittwoch in München.

Im Plenum besonders diskutiert werden dürfte vor allem über die geplante Einschränkung der Bewegungsfreiheit für Menschen, die in Infektions-Hotspots leben. Denn ab einer Inzidenz von mehr als 200 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen sollen sich die Menschen nur noch in einem Radius von 15 Kilometern um den eigenen Wohnort bewegen dürfen. Mit der Maßnahme will die Staatsregierung vor allem den Ausflugsverkehr eindämmen.

Alle Informationen erhalten Sie ab 13.40 Uhr live bei inFranken.de.