Franken
Bier

Brauereien-Boom in Deutschland: Bayern hat die Nase vorn

In Deutschland gibt es so viele Brauereien wie noch nie: Bayern führt dabei das Ranking an. Ein Trend beschäftigt die Brauereienszene weiterhin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bayern führt das bundesweite Ranking der Brauereienanzahl an. Im Jahr 2018 entstanden 39 Brauereien in ganz Deutschland. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Bayern führt das bundesweite Ranking der Brauereienanzahl an. Im Jahr 2018 entstanden 39 Brauereien in ganz Deutschland. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

39 neue Brauereien in Deutschland:

In der Bundesrepublik gibt es so viele Brauereien wie seit der Wiedervereinigung - dabei sind im Durchschnitt Zwei von Fünf aus Bayern. Insgesamt existieren derzeit 1539 Brauereien in Deutschland. Dies gab das Statistische Bundesamt bekannt. Die entsprechenden Zahlen liegen der Deutschen-Presse-Agentur vor. 2018 kamen insgesamt 39 Brauereien hinzu. Das Wachstum betrug 2,6 Prozent - nicht so stark wie 2017.

Unabhängig von den Zahlen bleibt ein Trend bestehen: Spezialitätenbrauereien bevölkern die Großstädte. Dabei wird oftmals Craft Beer angeboten, die einen US-amerikanischen Hintergrund haben. Laut dpa wird der Biermarkt von Großunternehmen dominiert.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: "Bier-Misshandlung": Deutschlands bester Jungbrauer hasst Craft Beer

Im Freistaat Bayern gibt es die meisten Brauereien. 2018 wurden 654 gezählt, neun mehr als noch im Jahr zuvor. Auf dem zweiten Platz liegt Baden-Württemberg mit 206 Brauereien, auf Platz Drei Nordrhein-Westfalen mit 155. Mau sieht es hingegen im Nordosten Deutschlands aus: Beispielsweise gibt es in Mecklenburg-Vorpommern nur 22 Brauereien.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Was ist eigentlich Bockbier?