Bissingen
Debatte

Bissingen: Nach Kuchenverbot in Kita - was brachte der Kuchengipfel im Rathaus?

Eine Kita im schwäbischen Bissingen hat ein Verbot für mitgebrachte Kuchen eingeführt. Nach heftiger Kritik von allen Seiten haben sich die Beteiligten in einem Dialog über konstruktive Lösungsansätze ausgetauscht - doch geklärt ist der Kuchenstreit noch nicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach dem Kuchenverbot an einer Kita in Bayern findet nun ein Dialog mit den Beteilgten Parteien statt. Konstruktive Lösungsansätze sollen gefunden werden. Symbolfoto: Free-Photos/pixabay.com
Nach dem Kuchenverbot an einer Kita in Bayern findet nun ein Dialog mit den Beteilgten Parteien statt. Konstruktive Lösungsansätze sollen gefunden werden. Symbolfoto: Free-Photos/pixabay.com

Ein Kindergarten in Bissingen, im schwäbischen Landkreis Dillingen, verbot seinen Kindern, selbst gebackene Kuchen mitzubringen. Geburtstagsfeiern sollten demnach zukünftig ohne Kuchen stattfinden. Der Grund: Einige Eltern sorgten sich über mögliche Hygienemängel, wenn Eltern zuhause etwas backen.

Kuchenverbot in Kita: Konstruktive Lösungsansätze

Nachdem viel Kritik von anderen Eltern und auch den sozialen Medien kam, findet nun ein Dialog zwischen Kita und Kritikern statt. Bei einem Gespräch zwischen Eltern, Kita und Politik vergangene Woche habe es von allen Seiten konstruktive Lösungsansätze gegeben, schrieb auf Facebook eine Bürgerbewegung, die angekündigt hatte, Unterschriften gegen das Verbot zu sammeln. Kita-Leitung und -Träger hätten sich aber noch Bedenkzeit erbeten. Von Seiten des Kindergartens wollte sich niemand zu den Gesprächen äußern, wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt.

Die Kita in Bissingen (Landkreis Dillingen) hatte kürzlich in einem Elternbrief darüber informiert, dass Kinder zu ihrem Geburtstag keine Speisen wie selbst gebackenen Kuchen mehr mitbringen dürften. Dazu hätten Eltern aufgrund von Hygienevorschriften angeregt. Bei anderen Eltern und Bürgern stieß das "Kuchenverbot" hingegen auf Kritik.

Nach einem schweren Unfall mit einem SUV gibt es heftige Kritik: "Panzerähnliche Klimakiller gehören nicht in die Stadt.

Verwandte Artikel