Rosenheim

Bayern: Männer klauen 20.000 Pfandkisten und erbeuten fünfstelligen Betrag

In Wasserburg am Inn (Landkreis Rosenheim) hat die Polizei am Sonntag ein Einbrecherduo geschnappt. Die beiden Männer hatten über ein Jahr lang Pfandkisten aus einem Supermarkt gestohlen. Insgesamt haben sie über 20.000 Kisten mitgehen lassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
20.000 Pfandkisten sollen die Täter über einen Zeitraumj von mehr als einem Jahr gestohlen haben. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
20.000 Pfandkisten sollen die Täter über einen Zeitraumj von mehr als einem Jahr gestohlen haben. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

In Wasserburg am Inn bei Rosenheim wurden am vergangenen Sonntag (17.02.2019)zwei Männer festgenommen, die seit über einem Jahr Pfandkisten bei einem Supermarkt geklaut haben. Insgesamt 20.000 Stück sollen die Diebe entwendet und damit einen hohen fünfstelligen Betrag erbeutet haben.

Auf frischer Tat ertappt: Zivilpolizisten stellen die Diebe

Am Sonntag war dann Schluss mit der Diebestour: Die beiden Männer im Alter von 37 und 44 Jahren wurden von Zivilpolizisten vor dem Markt in Wasserburg am Inn (Landkreis Rosenheim) auf frischer Tat ertappt.

Diebe schlagen immer wieder beim gleichen Supermarkt zu

"Die Männer haben immer wieder beim gleichen Supermarkt zugeschlagen, der die Kisten in einem umzäunten Außenbereich gelagert hatte", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. "Meistens handelte es sich um Gemüse- und Fleischkisten, für die beispielsweise Markthallen Pfand zurückgeben. Vereinzelt waren vermutlich auch Getränkekisten und leere Flaschen dabei."

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter die Kisten jeweils mit größeren Gefährten wie einem Klein-Lkw weggefahren haben - bei ihrer Festnahme wurde ein Kleintransporter voller Pfandkisten beschlagnahmt. Die beiden Männer sitzen nun in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch: Bamberg: Lauter Knall am Troppauplatz - Geldautomat gesprengt, Täter flüchten Richtung A73