Autofahrer müssen am Donnerstag, 16. April, wieder besonders achtgeben, denn dann findet in Deutschland der Blitzmarathon 2015 statt. Auch Bayern ist nach Angaben des bayerischen Innenministeriums wieder mit dabei. Beim Blitzmarathon gibt es eine bundesweite Überwachungsaktion, bei der an zuvor veröffentlichen Stellen Radarfallen aufgestellt werden.

Wie lange geblitzt wird, steht allerdings noch nicht genau fest. Das erklärt das Innenministerium auf Anfrage von InFranken.

Blitzmarathon 2015: An über 1000 Stellen wird geblitzt

Doch so viel steht fest: Auch der Blitzmarathon 2015 wird wieder sehr groß angelegt werden. "In Bayern werden von Polizei und kommunaler Verkehrsüberwachung insgesamt 2.121 Messpersonen an 1.241 Messstellen eingesetzt werden", so eine Pressesprecherin des Ministeriums.

Am 10.
April werden die Messstellen veröffentlicht

Wo und wann geblitzt wird, veröffentlichen die Behörden am 10. April 2015.

Obwohl die Aktion vorher bekannt gemacht wurde, stellte die Polizei in Bayern dennoch mehr als 5000 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest, bei der kommunalen Überwachung waren es 3000.

Spitzenreiter war ein Autofahrer mit 136 Stundenkilometer bei erlaubten 50. Bei der anschließenden Schwerpunktwoche wurden von der Polizei über 26.000 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer mit 197 Stundenkilometer bei Tempo 100.