Laden...
Neusäß
Türmender Affe

Weißbüscheläffchen hält Berufsfeuerwehr in Neusäß auf Trab

Ein entlaufenes Weißbüscheläffchen hat in Schwaben mehrere Feuerwehren auf Trab gehalten. Einer leckeren Banane konnte das Äffchen aber nicht widerstehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Weißbüscheläffchen sitzt in Neusäß bei Augsburg in einem Baum. Das entlaufene Tier hat mehrere Feuerwehren auf Trab gehalten. Die Helfer konnten das fidele Äffchen zunächst nicht einfangen. Foto: Feuerwehr Neusäß/dpa
Ein Weißbüscheläffchen sitzt in Neusäß bei Augsburg in einem Baum. Das entlaufene Tier hat mehrere Feuerwehren auf Trab gehalten. Die Helfer konnten das fidele Äffchen zunächst nicht einfangen. Foto: Feuerwehr Neusäß/dpa
Im schwäbischen Neusäß hat ein entlaufenes Weißbüscheläffchen am Dienstag mehrere Feuerwehren auf Trab gehalten. Das ein Jahr alte Tier war seinem Besitzer entkommen und auf einen Baum geklettert. Doch die alarmierte Neusäßer Feuerwehr konnte den fidelen Affen nicht einfangen. Das Äffchen sprang wie ein Eichhörnchen von einem Baum zum anderen und wurde zudem von zwei Krähen angegriffen.

Die Helfer riefen die speziell geschulten Höhenretter der Berufsfeuerwehr im benachbarten Augsburg zu Hilfe, doch auch die Profi-Feuerwehrler konnten das Tier nicht einfangen.

Letztlich stieg der Affenbesitzer mit einer leckeren Banane selbst auf eine Leiter und konnte so sein Tier anlocken. "Eine Geschichte mit einem glücklichen Ende hat doch was", kommentierte Friedhelm Bechtel von der Berufsfeuerwehr den Einsatz.