Der 56-Jährige wurde nach Angaben der Beamten vom Donnerstag in Rottenburg (Landkreis Landshut) überprüft. Der Kleinbus mit drei Kindern an Bord sei deutlich zu schnell unterwegs gewesen. Ein Bluttest bestätigte, dass der Mann getrunken hatte. Die Kinder mussten mit einem anderen Bus und Fahrer weiterfahren. Den 56-Jährigen erwartet neben dem Bußgeld wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung eine hohe Strafe wegen Verstoßes gegen das absolute Alkoholverbot als Fahrer in der gewerbsmäßigen Personenbeförderung.