Die schwarz-beige Hündin, die über Weihnachten ausgebüxt sei, sei "klug, schnell und unglaublich süß", ergänzte der Autor von Werken wie "Spur der Wölfe" und "Shutter Island", die auch erfolgreich in Hollywood verfilmt wurden.

Hunderte Menschen schrieben Kommentare bei Facebook und zahlreiche US-Medien berichteten über den außergewöhnlichen Finderlohn. Trotzdem blieb Tessa auch am Samstag verschwunden. "Unser geliebter Familienhund fehlt uns immer noch", schrieb Lehane. dpa