EU-Diplomaten hatten diesen Schritt bereits vor einigen Tagen angedeutet, nun ist es offiziell. «Die Verhandlungen wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, bis klar ist, was passieren wird», sagte die Sprecherin der EU-Kommission. Die Bundesregierung in Bern müsse nun für Klarheit sorgen: «Wir erwarten ein Signal von der Schweizer Regierung».

Schweizer Studenten müssen aber nicht fürchten, dass ihre laufenden Erasmus-Stipendien enden. Das derzeitige akademische Jahr 2013/2014 sei nicht betroffen, sagte der Sprecher von EU-Bildungskommissarin Androulla Vassiliou. Allerdings hätten in Zukunft noch mehr Schweizer von dem Programm profitieren können, da Erasmus ausgeweitet wird. Laut EU-Kommission hätten dann jährlich 4500 Schweizer Studenten nach Europa kommen können.