Die Islamisten sollen der «Bewegung für Einheit und Dschihad in Westafrika» (MUJAO) angehören. Zumindest das Zentrums Gaos sei am Abend wieder «unter Kontrolle» der malischen Streitkräfte gewesen, sagte ein Sprecher des französischen Militärs. Die Franzosen hätten die malische Armee unterstützt und Journalisten in Sicherheit gebracht, die bei den Kämpfen eingeschlossen worden seien, fügte Militärsprecher Thierry Burkhard hinzu. Das französische Militär habe sich am Abend auf den örtlichen Flughafen zurückgezogen.

Stunden zuvor war in der Stadt ein zweiter Selbstmordattentäter ums Leben gekommen. Über den Ablauf des Angriffs gab es widersprüchliche Angaben. Während Augenzeugen berichteten, der Täter sei in der Nacht zum Sonntag erschossen worden, noch bevor er seinen Sprengsatz habe zünden können, berichtete der französische Sender RFI unter Berufung auf Militärangaben, er habe sich in die Luft gesprengt. Neben dem Attentäter habe es keine weiteren Opfer gegeben, hieß es.