Eine der letzten großen Hürden ist aus Sicht Teherans der Zeitpunkt der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen. Diese und andere Fragen sollen die Außenminister der 5+1-Gruppe (USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland) klären. Die Chefdiplomaten werden ab Sonntagabend in Wien erwartet.

Die offenen Punkte im Text für das Abkommen würden immer weniger, sagte Vizeaußenminister Abbas Araghchi am Samstagabend im iranischen Staatsfernsehen. Aber: «Wir glauben trotzdem, dass es besser ist, mit leeren Händen nach Hause zurückzukehren, als mit einem schlechten Abkommen», warnte er. Die verlängerte Frist für eine Einigung läuft am 7. Juli ab.