Einige hundert Demonstranten demonstrierten in der Hauptstadt gegen den Militärputsch. Sie verstießen damit gegen drakonische Auflagen der Armee, das jede Versammlung von mehr als fünf Menschen verboten hat. Die Leute hielten am Kulturzentrum Schilder mit der Aufschrift in Thai und Englisch hoch: «Nein zum Putsch». Soldaten waren auch zugegen, hielten sich nach Augenzeugen-Berichten aber zurück.

Auf den Straßen der Innenstadt waren ansonsten kaum Soldaten zu sehen. Schulen und Universitäten blieben geschlossen. «Wir sind nicht besonders beunruhigt», meinte die kanadische Touristin Miriam Gorman auf der Rucksacktouristen-Meile Khao San Road. Sie sei bereits häufiger bei politischen Unruhen im Land gewesen. Sie wolle in wenigen Tagen auf einer Insel im Süden heiraten und habe nicht die Absicht, ihre Pläne zu ändern.