Die jungen Frauen hätten sich ihm dort bei ihren Tänzen zwar auf sinnliche Weise genähert, «ich habe aber nie körperliche Kontakte gesehen». Das sagte die als «Ruby» bekannte Karima El Mahroug am Freitag in Mailand in einem Nebenprozess des Verfahrens gegen Ex-Regierungschef Berlusconi (76) aus. Sie sei an bis zu sieben Abenden Gast in dessen Villa Arcore bei Mailand gewesen und habe dabei auch einmal dort übernachtet - jedoch allein, beteuerte sie.

«Ruby», heute 20, steht im Zentrum des spektakulären Prozesses gegen Berlusconi, in dem es um angeblichen Sex mit minderjährigen Prostituierten und Amtsmissbrauch geht. In dem Verfahren forderte die Anklage sechs Jahre Haft, die Verteidigung dürfte auf Freispruch plädieren. Das Urteil soll Ende Juni gefällt werden. «Ruby» und Berlusconi haben bestritten, Sex miteinander gehabt zu haben.