Wo können Corona-Geimpfte und Genesene an Ostern Urlaub machen? In einige Länder kann ohne Testpflicht oder tagelange Quarantäne eingereist werden. Voraussetzungen: die Reisenden sind gegen Corona geimpft oder haben die Infektion bereits hinter sich.

Wie auf den Seiten des Auswärtigen Amts nachzulesen ist, gibt es mittlerweile ein paar Länder, die Lockerungen bezüglich der Einreise beschlossen haben.

Urlaub an Ostern: In diesen Ländern ist es möglich

Die Insel Madeira im Atlantik hat die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests für Reisende, welche bereits geimpft sind, gekippt. Die Impfbescheinigung muss in englischer Sprache vorliegen und folgende Daten beinhalten: Name, Geburtsdatum, Art des Impfstoffs und Impfdatum. Auch für Menschen, die eine Infektion in den letzten 90 Tagen durchlebt haben, entfällt die Testpflicht, sofern sie dies mit einer ärztlichen Bescheinigung belegen können. Alle anderen Einreisenden brauchen einen negativen PCR-Test.

Weitere Länder, in die ohne Einschränkungen eingereist werden darf, sind Estland, Polen, Rumänien, Georgien, Israel und den Seychellen. In Estland muss die Coronavirus-Impfung oder Genesung innerhalb der letzten sechs Monate stattgefunden haben. Auch hier sind wieder Bestätigungen nötig.

In Polen entfällt die zehntägige Quarantänepflicht und Corona-Testpflicht für alle Personen, die geimpft worden sind. Alle anderen Touristen brauchen einen negativen PCR-Test, welcher nicht älter als 48 Stunden ist.

In Rumänien entfallen die Beschränkungen, wenn die Reisenden geimpft sind oder in den vergangen 90 Tagen von Corona genesen sind. Die zweite Impfdosis muss 10 Tage vor Einreise verabreicht worden sein. Eine Corona-Genesung muss mindestens 14 Tage her sein.

Für die Einreise nach Georgien müssen Reisende vollständig geimpft sein. Alle anderen Reisenden benötigen einen negativen PCR-Test, welcher nicht älter als 72 Stunden ist.

Wer auf die Seychellen möchte, braucht keine Quarantänepflicht mehr fürchten, wenn er gegen Corona geimpft ist. Die vollständige Impfung muss zwei Wochen zurückliegen und muss vorgelegt werden. Dennoch müssen alle Reisenden einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorlegen.

Buchtipp: Der Corona-Selbsthilfe-Ratgeber: Der vernünftige Mittelweg zwischen Verharmlosung und Panikmache

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.