Zugleich unternimmt Obama einen neuen Anlauf zur Schließung des umstrittenen Gefangenenlagers Guantánamo auf Kuba. Nach mehr als zehn Jahren Kampf gegen den Terrorismus müsse jetzt eine «neue Phase» beginnen, sagte Obama am Donnerstag in einer sicherheitspolitischen Grundsatzrede.

«Amerika ist am Scheideweg», erklärte der Präsident an der National Defense University in Washington. Die USA würden künftig keinen «unbegrenzten globalen Krieg gegen den Terrorismus» mehr führen. Vielmehr handele es sich um eine «Reihe gezielter Maßnahmen gegen einzelne Netzwerke gewalttätiger Extremisten», die Amerika bedrohten.

Dazu würden weiter geheime Drohnenangriffe gehören, die Obama auch für die Vergangenheit als effektiv und legal rechtfertigte. Den neuen Regeln zufolge, die er am Mittwoch unterschrieben habe, dürften nur Mitglieder des Netzwerkes Al-Kaida oder verbündete Gruppen getötet werden. Ein Einsatz sei zudem nur erlaubt, wenn die Terroristen nicht gefangen werden könnten.