Fotos eines merkwürdigen Kadavers wurden auf der Facebook-Seite der Ainsdale Community geteilt. Er wurde bei Ainsdale nahe Southport im Nordwesten Englands an der Küste der Irischen See angespült. Der Kadaver des Tieres, der die Anwohner sowie zahlreiche Internet-User vor ein Rätsel stellt, ist rund 4,5 Meter lang. Schnell kursieren die wildesten Theorien, um was für ein Lebewesen es sich gehandelt haben könnte. Die Vermutungen reichen von dem Kadaver eines Mammuts oder Pferdes über einen verendeten Wal bis hin zu einem leblosen Außerirdischen.

Wie der Finder, gegenüber „Liverpool Echo“ erklärte, wies die bereits stark verweste und stinkende Kreatur vier Flossen auf und sei pelzig gewesen.

Das Rätsel wurde gelöst

So erklärte Stephen Ayliffe, Senior Advisor bei Natural England – einer Organisation, die das nationale Naturschutzgebiet Ainsdale Sand Dunes verwaltet – gegenüber „Liverpool Echo“:

„Wir können bestätigen, dass ein Tier in einem schlechten zersetzten Zustand am Strand von Ainsdale angespült wurde und obwohl die Identifizierung des Tieres bislang nicht bestätigt ist, scheint es sich um eine Walart zu handeln.“ Die Organisation arbeite mit Hochdruck daran die tierischen Überreste so schnell wie möglich vom Strand zu entfernen. 

Vorschaubild: © Leon Farmer/unsplash.com