Die Philippiner hatten nach eigenen Angaben chinesische Fischerboote im Bereich des Scarborough-Riffs westlich des Landes aufgebracht. Sie fischten in den von den Philippinen beanspruchten Gewässern. Die Marine wollte die Fischer festnehmen, doch seien zwei chinesischen Aufklärungsschiffe zwischen die Fischer und das philippinische Kriegsschiff «BRP Gregorio del Pilar» gefahren und hätten es blockiert, teilte das Außenministerium mit. Außenminister Albert del Rosario bestellte den chinesischen Botschafter in Manila ein, um zu protestieren.