Viele Tagesausflügler fahren an die Grenze nach Österreich, in der Annahme, dort ohne Quarantänepflicht für einen Kurztrip einreisen zu können - so einfach war das dann aber nicht. Und was gilt nun an der Grenze zu Tschechien?

Nachdem es am Mittwoch (12. Mai) zu Unklarheiten bei Tagesausflüglern an der bayerischen Grenze zwischen Deutschland und Österreich gekommen war, soll ab Donnerstag (13. Mai) der kleine Grenzverkehr in beide Richtungen möglich sein. Kurze Einkaufsfahrten nach Tschechien - bis maximal zwölf Stunden - sind bereits erlaubt. Bürger dürfen nach einem bis zu 24 Stunden andauernden Aufenthalt im Nachbarland zurückkehren, ohne bei der Wiedereinreise nach Bayern eine digitale Reiseanmeldung und einen Testnachweis zu benötigen oder anschließend in Quarantäne zu müssen.

Was gilt nun im kleinen Grenzverkehr zwischen Bayern und den Nachbarländern Österreich und Tschechien?

Eine am Mittwoch (12. Mai) in Kraft getretene Allgemeinverfügung der bayerischen Regierung hatte die Rückreise nach Besuchen von Verwandten und Freunden oder Fahrten zum Einkaufen im Nachbarland ohne anschließende Quarantänepflicht erlaubt. Auf österreichischer Seite herrschte dagegen weiterhin Quarantänepflicht nach der Einreise. Zahlreiche Reisewillige kehrten deswegen an der Grenze wieder um, wie ein Sprecher der Grenzpolizei sagte. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte die neue Regelung zum kleinen Grenzverkehr am Dienstag (11. Mai) im Beisein von Österreichs Kanzler Sebastian Kurz verkündet. Kurz hatte jedoch gesagt, die Einreise-Quarantäne-Vorschriften in seinem Land sollten erst ab 19. Mai aufgehoben werden - ausgenommen Hochrisikogebiete.

Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein stellte dann am Mittwoch (12. Mai) klar, dass speziell zwischen Bayern und Österreich der kleine Grenzverkehr ab Donnerstag möglich sein und die Quarantänepflicht ab Mitternacht entfallen sollte. Die Einreise sei dann für Getestete, Geimpfte und von Covid-19 Genesene erlaubt.

Diese sogenannte 3-G-Regel gilt ab 19. Mai dann auch für Besucher aus ganz Deutschland. Dann endet der Lockdown für Gastronomie, Kultur, Tourismus und Sport in Österreich.

Fahrten zwischen Bayern und Tschechien: Das gilt jetzt

Fahrten nach Tschechien sind ohne Einreisebeschränkungen zulässig, sofern die Aufenthalte dort nicht länger als zwölf Stunden dauern. Erst danach greifen die tschechischen Quarantäne- und Testregeln.

Amazon-Buchtipp: Reiseführer Tschechien

Demnach greifen die tschechischen Quarantäne- und Testregeln erst bei Aufenthalten von mehr als zwölf Stunden Dauer. Voraussetzung ist, dass sich die Corona-Lage in Deutschland nicht verschlechtert. Länger dauernde touristische Reisen nach Tschechien bleiben indes untersagt. Hotels und Restaurants sind derzeit im Nachbarland noch geschlossen.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.