Diese tierische Erziehungsmaßnahme war für die kleine Morritz tödlich: Eine 54-jährige Frau aus der englischen Küstenstadt Clacton hatte das Kätzchen in der Waschmaschine gewaschen. Damit wollte sie die zwölf Wochen alte Katze dafür bestrafen, dass sie noch nicht stubenrein war.

Vor Gericht musste sich Catherine Young gleich wegen zwei Fällen von Tierquälerei verantworten, wie die britische Lokalzeitung "Clacton Gazette" berichtete. Weil Morritz in Youngs Wohnung auf den Boden uriniert hatte, presste sie das Gesicht des schwarz-weißen Kätzchens zunächst in die Fäkalien und steckte es dann in die Waschmaschine, um sein Fell zu reinigen. Im Prozess beschrieb die 54-Jährige, dass sie Morritz bereits mehrmals auf diese Weise für ihr „unartiges“ Verhalten bestraft habe, sie die Waschgänge aber immer „unbeschadet“ überstanden habe. Zudem gab sie zu, Morritz sowie ihren Kater Bobbitz oftmals zur Strafe 24 Stunden lang nicht gefüttert zu haben.

Kätzchen überlebt Bestrafung nicht

Als Zeuge sagte ein Tierarzt aus, den Young aufgesucht hatte, nachdem sie Morritz ein weiteres Mal in die Waschmaschine gesteckt hatte. Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass Morritz diesmal nicht überlebt hatte. Der Veterinär beschrieb des Kätzchen als „kalt, steif und mit nassem Fell“. Bobbitz‘ gesundheitlicher Zustand habe dagegen keine Auffälligkeiten gezeigt. Die Tierarztpraxis weigerte sich jedoch, ihn Young wieder mit nach Hause nehmen zu lassen und behielt den Kater zur Sicherheit.

In seiner Zeugenaussage beschrieb der Tierarzt, dass Morritz in der Waschmaschine enorme Schmerzen, Verletzungen und riesigen Stress erlitten haben muss. Die Polizei konnte bei ihren Ermittlungen keine weiteren Haustiere in der Wohnung finden. Die Angeklagte musste zur Strafe insgesamt 379 Pfund zahlen und darf nie mehr Haustiere halten. Young selbst machte ihre Persönlichkeitsstörung sowie psychische Probleme für die Tat verantwortlich. Bobbitz hat mittlerweile neue Besitzer gefunden, die ihn zu Gulliver umbenannt haben.

In Coburg kam es kürzlich zu einem erschreckenden Fall von Tierquälerei. Die Besitzer wollen nun wissen: Wer hat das unseren Tieren angetan?