Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen der Küstenwache erfuhr, versuchte der mutmaßliche Schleuser vom Strand aus in Richtung Türkei zurückzukehren. Die Besatzung eines Patrouillenbootes habe ihn aufgefordert anzuhalten. Dabei habe er versucht das Boot der Küstenwache zu rammen.

Schließlich feuerten die Beamten den Angaben zufolge mehrere Schüsse auf den Motor des Schleuserboots ab. Einer davon traf den Mann, der türkischer Staatsbürger sein soll, tödlich. Die Ägäis ist eine der Routen, über die internationale Schleuserbanden immer wieder Migranten illegal in die EU bringen.