Dublin
Geburt

Baby wird im Zug geboren - und darf 25 Jahre kostenlos Bahn fahren

In Irland hat eine Mutter ihr Kind in einem Zug zur Welt gebracht. Die Bahngesellschaft reagierte bemerkenswert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Mädchen kam unplanmäßig im Zug zwischen Galway und Dublin (Irland) zur Welt. Symbolfoto: Luma Pimentel/unsplash.com
Das Mädchen kam unplanmäßig im Zug zwischen Galway und Dublin (Irland) zur Welt. Symbolfoto: Luma Pimentel/unsplash.com

Geburt im Zug - Bahn reagiert kurios: Ein Baby, das in Irland geboren wurde, muss sich in den nächsten 25 Jahren keine Gedanken über teure Bahntickets machen: Es wurde in einem Zug der irischen Bahngesellschaft "Iarnród Eireann" geboren.

Zug-Geburt: Baby darf 25 Jahre kostenlos Bahn fahren

Die Mutter brachte ihr Kind unplanmäßig auf dem Weg von Galway nach Dublin zur Welt. Die irische Bahngesellschaft reagierte spontan und schenkte dem neugeborenen Mädchen einen Freifahrtschein, der für ein Vierteljahrhundert gilt. Dies berichten BBC und RTE, ein Nachrichtenportal aus Irland. Gegenüber RTE sagte eine Zug-Mitarbeiterin, dass sie vom Gastronomieteil aus plötzlich Schreie von der Toilette gehört habe. Sie informierte umgehend den Zugführer.

Zwei weitere Fahrgäste, die medizinisch ausgebildet sind, meldete sich kurzerhand, um bei der Geburt zu helfen. Ein herbeigerufener Arzt brachte das Mädchen schließlich zur Welt. Die Bahngesellschaft teilte mit: "Wir sind beiden Pflegern und dem Arzt dankbar, dass die Mutter ihre Tochter gesund zur Welt bringen konnte."

Mutter (26) nimmt Baby mit zum Feiern und schläft auf ihm ein - dann ist es tot

In Wales hingegen kam ein Baby ums Leben: Seine Mutter nahm es mit zum Feiern. Die Partynacht nahm ein tragisches Ende - das Kind starb.

Video: Unglaubliche Geburt - Baby kommt schwanger zur Welt

 

tu

Verwandte Artikel