Mit "Delta Plus" eine neue Corona-Variante entdeckt: In Indien wurde eine weitere Mutation des Coronavirus nachgewiesen. Die Variante wird inoffiziell als "Delta Plus" bezeichnet und wurde laut Medienberichten als besorgniserregend eingestuft.

Laut dem indischen Gesundheitsminister Rajesh Bhushan sei die Mutation in 16 Fällen im Bundesstaat Maharashtra entdeckt worden und leichter übertragbar. In einer neuen Pressemitteilung des Gesundheitsministeriums heißt es zudem, dass sich die Variante stärker an Lungenzellen bindet. Den Forschenden zufolge gibt es momentan aber erst wenige Daten.

Deutschland sorgt sich um Delta-Variante - Indien warnt bereits vor "Delta Plus"

Die Behörden wurden nun zu verstärkten Tests aufgefordert und die "Delta Plus"-Variante soll stärker untersucht werden. Bisher ist bekannt, dass es sich bei dieser Virusmutation - auch als B.1.617.2 1 oder AY.1 bekannt - um die Delta-Variante mit der zusätzlichen Spike-Mutation K417N handelt. Auch bei der Beta-Variante, die zunächst in Südafrika entdeckt wurde, kam die Spike-Mutation vor.

Insgesamt seien bereits rund 40 Infektionen in drei indischen Bundesstaaten gemeldet. Zudem wurde die Variante in neun anderen Ländern erfasst, wie Bhushan am Mittwoch (23.06.2021) mitteilte. Genannt wurden unter anderem die USA, China und Russland, aber auch die Schweiz, Polen, Portugal und Großbritannien.

In Deutschland ist währenddessen die "normale" Delta-Variante auf dem Vormarsch. Auch diese gilt bereits als besonders ansteckend. Wie der Virologe Christian Drosten erklärte, sei bei ersten Labortests bei Infizierten mit der Delta-Variante eine noch höhere Viruslast als bei der Alpha-Variante festgestellt worden. Die Alpha-Variante, ehemals als britische Corona-Mutante bezeichnet, zählt ebenfalls zu den ansteckenderen Varianten und ist in Deutschland in wenigen Wochen zur vorherrschenden Virusvariante geworden.

Delta-Variante: Laut Drosten sind schwerere Krankheitsverläufe möglich

Die bisherigen Daten zur Delta-Variante geben laut Drosten Signale, dass die Mutation auch etwas schwerere Krankheitsverläufe verursache. Der Schutz der Corona-Impfung vor Delta sei im Vergleich zu anderen Virusvarianten jedoch gleichwertig. Mediziner wie auch Politiker sprechen sich daher dafür aus, das Impftempo in Deutschland voranzutreiben.