Amerika atmet auf: In einem dramatischen Großeinsatz hat die Polizei den mutmaßlichen zweiten Bombenleger von Boston aufgespürt und überwältigt. Der 19-jährige Dschochar Zarnajew hatte sich verletzt in einem Garten in einem abgedeckten Boot versteckt. Er wurde am Freitagabend (Ortszeit) im Bostoner Vorort Watertown gestellt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Wann gegen den 19-Jährigen Anklage erhoben wird, war am Samstag noch unklar. Sein älterer Bruder und mutmaßlicher Komplize Tamerlan (26) war zuvor auf der Flucht von der Polizei getötet worden. Über das Motiv der Brüder wird gerätselt.

Das FBI hatte Tamerlan bereits 2011 als «radikalen Islamisten» im Visier - ohne Hinweise auf terroristische Aktivitäten zu finden. Damals wurde Zarnajew auf Wunsch einer ausländischen Regierung überprüft, wie die Bundespolizei mitteilte. Das Ersuchen habe sich auf Informationen gestützt, wonach Tamerlan sich von 2010 an drastisch verändert habe.