Nach Verbüßung der Haftstrafen würden die Frauen zusammen mit den minderjährigen Kindern in ihre Heimatländer abgeschoben, sagte der zuständige Richter Shahrukh Arjumand am Montag in der Hauptstadt Islamabad. Zudem habe das Gericht Geldstrafen in Höhe von je 10 000 Rupien (82 Euro) verhängt.

Nach pakistanischen Angaben sind zwei der Witwen und die erwachsenen Töchter Staatsbürgerinnen Saudi-Arabiens. Die dritte und jüngste Witwe, mit der Osama bin Laden vier minderjährige Kinder gehabt haben soll, stammt aus dem Jemen.

Al-Kaida-Anführer Bin Laden war im Mai vergangenen Jahres bei einer Kommandoaktion des US-Militärs in der pakistanischen Stadt Abbottabad aufgespürt und getötet worden. Zuvor soll er sich mit Getreuen sowie mehreren Familienmitgliedern mindestens fünf Jahre lang dort versteckt gehalten haben. Nach Pakistan war der Top-Terrorist vermutlich kurz nach dem Sturz des Taliban-Regimes in Afghanistans Ende 2001 gekommen.