Zwei Strafgefangene sind am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, aus der Justizvollzugsanstalt Heilbronn (Außenstelle Hohrainhof) geflohen.
Beide Männer standen laut Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft kurz vor der Entlassung, die Vollzugsmaßnahmen seien bereits gelockert gewesen. Die Gefangenen waren laut Polizei aus einem Fenster im Obergeschoss eines Unterbringungsgebäudes gesprungen und zunächst zu Fuß in Richtung Talheim geflüchtet. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers erbrachte bislang keinen Erfolg.

Die flüchtigen Strafgefangenen werden wie folgt beschrieben: Beide stammen ursprünglich aus dem asiatischen Teil der ehemaligen Sowjetunion. Der erste Flüchtige ist zirka 1,88 Meter groß, hat dunkle Haare mit stark ausgeprägten Geheimratsecken. Der Zweite ist 1,83 Meter groß, trägt Glatze und Vollbart. Sein äußeres Erscheinungsbild wird als eher westeuropäisch beschrieben.

Es wird derzeit vermutet, dass sich eine der beiden Personen beim Sprung aus dem Fenster am Bein verletzt hat und deshalb humpelt. Wer die beschriebenen Männer sieht, wird darum gebeten über Notruf sofort die Polizei zu verständigen. Zudem werden Hinweise zu den beiden unter der Rufnummer 07131/104 4444 an die Kriminalpolizei Heilbronn erbeten.