Vier fahrbare Plakatflächen sogenannte Litomobile unterstreichen ab dem 20. September mit einer besonderen Botschaft die gesellschaftliche Relevanz des Wirtschaftsbereiches: Kanzleramt gebaut. Stimmzettel gedruckt. Kandidaten frisiert. Das Handwerk. Immer die beste Wahl.

Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, ließ es sich am Freitagmorgen nicht nehmen, die sieben Meter langen und vier Meter hohen Fahrzeuge vor dem Reichstag zu begutachten und damit den Startschuss der Werbetour zu geben. Die Aktion im Regierungsviertel beweist: Auf handwerkliche Könner kann sich wirklich jeder verlassen vor und nach der Bundestagswahl, so Schwannecke. Noch bis zum 21. September werden die fahrbaren Großplakate zwischen Potsdamer Platz, Brandenburger Tor und Reichstag den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Stellenwert der Wirtschaftsmacht von nebenan unterstreichen.

Einblick in einen Handwerksberuf gibt auch folgendes Video: