Laden...
München
Champions League

So pinkelte München während des Finales

Der Spielverlauf als "Pinkelkurve": Die Münchner Stadtwerke haben nach dem Champions-League-Finale den Wasserverbrauch in der bayerischen Landeshauptstadt während des Spiels dokumentiert und diese "Pinkelkurve" auf Facebook veröffentlicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Quelle: Screenshot der Facebook-Seite der Stadtwerke München
Quelle: Screenshot der Facebook-Seite der Stadtwerke München
Das wenig überraschende Ergebnis: Die meisten Fußball-Fans gehen in der Halbzeit aufs Klo. Demnach stieg der Verbrauch in der Halbzeit sprunghaft an auf durchschnittlich 5000 Liter pro Sekunde. Das entspricht mehr als 8000 Toilettenspülungen - in der Sekunde. Am niedrigsten war der Verbrauch demnach mit etwa 2000 Litern pro Sekunde in der Schlussphase, als Arjen Robben mit seinem Tor zum 2:1 in buchstäblich letzter Minute das spannende Endspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund entschied. dpa
Verwandte Artikel