Laden...
Düsseldorf
Kirminalität

Schüler in Düsseldorf erstochen - Schwester unter Verdacht

Bluttat im Morgengrauen: Ein 17-jähriger Schüler wird in Düsseldorf erstochen auf einem Fußweg entdeckt. Schnell gerät seine Stiefschwester unter Verdacht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Polizistin steht in Düsseldorf am Ort, an dem der Schüler gefunden wurde. Ein 17-jähriger Schüler ist in Düsseldorf auf offener Straße erstochen worden. Eine Passantin entdeckte am Donnerstagmorgen auf einem Fußweg den leblosen Körper des Jugendlichen. Nach Angaben der Polizei floss bei der Tat viel Blut. Das Verbrechen sei offenbar erst kurz vor dem Auftauchen der Passantin verübt worden. Der Fundort sei auch der Tatort des Verbrechens. Foto: David Young/dpa
Eine Polizistin steht in Düsseldorf am Ort, an dem der Schüler gefunden wurde. Ein 17-jähriger Schüler ist in Düsseldorf auf offener Straße erstochen worden. Eine Passantin entdeckte am Donnerstagmorgen auf einem Fußweg den leblosen Körper des Jugendlichen. Nach Angaben der Polizei floss bei der Tat viel Blut. Das Verbrechen sei offenbar erst kurz vor dem Auftauchen der Passantin verübt worden. Der Fundort sei auch der Tatort des Verbrechens. Foto: David Young/dpa
+1 Bild
Ein 17-jähriger Schüler ist in Düsseldorf auf einem Fußweg erstochen worden. Eine Passantin entdeckte am Donnerstagmorgen den leblosen Körper des Jugendlichen. Danach fahndete die Polizei nach der 23-jährigen Stiefschwester des Opfers.

Die junge Frau stehe im Verdacht, die Tat begangen zu haben. Sie soll psychische Probleme haben und mit ihrem Bruder Streit gehabt haben. Unklar blieb, ob der Jugendliche auf dem Weg zur Schule überfallen wurde. dpa