München
Outing bei Antenne Bayern

Radio-Nachrichtensprecher folgt Hitzlspergers Beispiel

Nach dem Outing Thomas Hitzlspergers ist ein Nachrichtensprecher des Privatradiosenders Antenne Bayern dem Beispiel des ehemaligen Fußballprofis mit einer ungewöhnlichen Aktion gefolgt. Thomas Nütten bekannte sich am Donnerstag in der Nachrichtensendung um 16 Uhr live zu seiner Homosexualität.
Artikel drucken Artikel einbetten
Screenshot: http://www.antenne.de
Screenshot: http://www.antenne.de
Nachdem der 36-Jährige eine Meldung über Hitzlsperger verlesen hatte, wandte er sich persönlich an seine Hörer. Antenne-Bayern-Chefredakteur Ralf Zinnow sagte dem Evangelischen Pressedienst am Freitag, die Hörer hätten "mit einer überwiegenden Welle von positiven, aber auch einigen kritischen E-Mails und Anrufen" reagiert.

Nütten sagte in der Nachrichtensendung: "Ich glaube, an dieser Stelle ist es wirklich der richtige Moment und auch der richtige Tag, Ihnen als Antenne-Bayern-Hörer etwas zu sagen: Ich stehe mitten im Berufsleben, und auch ich bin schwul." Danach las er weitere Meldungen vor. Chefredakteur Zinnow sagte, er habe nach der Sendung ein Gespräch mit Nütten geführt, "in dem wir klargestellt haben, dass das persönliche Statement und die Nachrichten getrennt bleiben sollten, wir aber in diesem Fall eine Ausnahme sehen und wir alle hinter seinem Mut stehen".

Hitzlsperger hatte sich am Mittwoch in der Wochenzeitung "Die Zeit" als erster deutscher Profi-Fußballer zu seiner Homosexualität bekannt und damit eine breite Debatte ausgelöst. Der langjährige Nationalspieler beendete seine Karriere als Fußballer vor vier Monaten. epd