Beim Aussteigen der Fahrgäste versuchte ein 66-jähriger Ballonhelfer das Gefährt niederzuhalten, wurde aber mit in die Höhe gezogen, ehe ihn die Kräfte verließen und er rund 100 Meter in den Tod stürzte. Wie die Polizei mitteilte, waren in dem Korb noch ein Mitglied der deutschen Gruppe und die Pilotin, als der Ballon in Oberndorf (Österreich) plötzlich wieder nach oben zog. Der Pilotin gelang es nicht mehr, den aus dem Bezirk Kitzbühel stammenden Mitarbeiter der Veranstalterfirma in den Korb zu ziehen. dpa