Berlin
Wirbel um Video

Warum hat Facebook das Video mit Helene Fischer und Florian David Fitz gelöscht?

Florian David Fitz postet ein Video, in dem er mit Helene Fischer herumblödelt. Facebook löscht das Video, macht das später aber wieder rückgängig.
Artikel drucken Artikel einbetten
Helene Fischer tritt bei der 22. Verleihung des Medienpreises "Goldene Henne" am 28.10.2016 in der Neuen Messe Leipzig auf. Foto: Hendrik Schmidt/dpa
Helene Fischer tritt bei der 22. Verleihung des Medienpreises "Goldene Henne" am 28.10.2016 in der Neuen Messe Leipzig auf. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Wirbel um ein Facebook-Video mit Schlagerstar Helene Fischer: Erst wurde es gelöscht, dann war es wieder da. Ein Facebook-Sprecher sprach von einem Versehen. Aber der Reihe nach...

Am Dienstag postete Schauspieler Florian David Fitz (kürzlich zu sehen in "Terror - ihr Urteil") zwei Videos auf seiner Facebookseite. Auf dem ersten Video zu sehen: Fitz selbst, der mit einem Piloten über den kurz bevorstehenden Flug im Privatjet zur Verleihung der "Goldenen Henne" nach Leipzig spricht. Mit an Bord des Fliegers sei auch Helene Fischer - kündigt Fitz an. Die verspäte sich aber. Die 32-Jährige selbst ist auf diesem Video nicht zu sehen.
 

 


So weit, so gut. Der Flug ging übrigens bereits Ende Oktober - der Medienpreis "Goldene Henne" wurde am 28. Oktober verliehen.

Im zweiten Video sind dann die beiden Stars im Inneren des Privatjets zu sehen. In dem 31 Sekunden langen Video witzelt Fitz (41) über Helene Fischers große Thermoskanne mit Tee und die fehlende Bordtoilette. "Arsch" kontert Helene Fischer daraufhin.

 

 




War das für Facebook schon zu anstößig? Jedenfalls verschwindet das zweite Video nach einigen Stunden und Fitz postet am Dienstagabend: " Die haben den zweiten Teil von meinem Flugvideo gelöscht, weil es gegen die Richtlinien verstößt. Häh!? "

 

 




Wie die "Bild" berichtet, hatten offenbar einige Facebook-Nutzer das zweite Video als anstößig und damit zur Überprüfung durch Facebook gemeldet. Daraufhin wurde es gelöscht. Seit Mittwochnachmittag ist es aber wieder zu sehen. Die "Bild" zitiert einen Sprecher des sozialen Netzwerkes: "Ein Mitarbeiter hat versehentlich den Beitrag entfernt. Es handelte sich dabei um einen Irrtum und wir möchten uns für diesen Fehler entschuldigen."

 

 

 


Viel Lärm um nichts also. Für Helene Fischer war der Trip nach Leipzig aber mal wieder überaus erfreulich. Die Schlagersängerin räumte bereits ihre siebte "Goldene Henne" in der Kategorie Musik ab und ist damit Rekordpreisträgerin. Moderator Kai Pflaume schlug daraufhin vor, die Henne in "Goldene Helene" umzubenennen. ak