Frankfurt am Main

Ehepaar entfacht Holzkohlegrill im Wohnzimmer und vergiftet sich

Winterliche Temperaturen im Wonnemonat Mai haben ein älteres Frankfurter Paar zu folgenschwerem Leichtsinn verleitet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Torsten Silz/ddp
Symbolfoto: Torsten Silz/ddp
Die 73 und 78 Jahre alten Eheleute entzündeten am Samstagabend einen Holzkohlegrill in ihrem nur etwa 15 Quadratmeter großen Wohnzimmer, um darauf Fleisch zu grillen. "Heftige Atemprobleme waren umgehend die Folge", berichtete die Polizei am Sonntag. Die alarmierte Feuerwehr lüftete die gesamte Wohnung und brachte die beiden in ein Krankenhaus, wo sie mit einer Kohlenmonoxidvergiftung stationär aufgenommen wurden. dpa