Frankfurt am Main
Unterstützung

Bosbach bekundet Respekt für Whistleblower Snowden

Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat dem Enthüller der geheimen Überwachungssysteme der USA und Großbritanniens, Edward Snowden, Respekt bekundet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Michael Jung dpa
Foto: Michael Jung dpa
"Ich bin nicht traurig, wenn Herr Snowden nicht gefasst wird", sagte der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag am Freitag dem Radiosender HR-Info. "Er hat ja nicht Geheimnisse an den Feind verraten oder ähnliches." Snowden habe die Bürger vielmehr über den Umgang mit ihren Daten aufklären wollen. "Davor habe ich Respekt." Vorsichtig äußerte sich Bosbach auf die Frage, ob Snowden Aussicht auf Asyl in Deutschland hätte. Der frühere US-Geheimdienstexperte hofft auf Asyl in Ecuador.
Verwandte Artikel